Schufa-Bonitätsauskunft

Zwar darf jeder Verbraucher einmal im Jahr kostenlos eine Schufa-Selbstauskunft einholen, aber dies gilt nicht für die Schufa-Bonitätsauskunft. Für diese ist immer und überall eine Gebühr in Höhe von 29.95 Euro zu zahlen.

 

Die Selbstauskunft enthält sämtliche zur Person bei der Schufa gespeicherten Daten. Dies sind Personendaten und Adressdaten, Positiv- und Negativmerkmale, und Anfragen bezüglich neuer Verträge.

 

Die Schufa-Bonitätsauskunft hingegen wird benötigt, um die Kreditwürdigkeit nachzuweisen. Hier stehen noch weitere Hinweise zur Person. Damit kann ein Bonitätsscore erstellt werden, der die Kreditwürdigkeit abschließend beurteilt.

 

Somit kommt es für einen Verbraucher eigentlich darauf an, was in der Schufa-Bonitätsauskunft steht. Die Schufa-Selbstauskunft, gibt dabei nur einen groben Überblick über die Situation bei der Schufa.

 

Schufa-Bonitätsauskunft erhalten

 

 
Auch wenn es möglich ist, diese Schufa-Bonitätsauskunft online zu bestellen, so kann es ebenso zu empfehlen sein, diese bei einer Postbank abzuholen. Man kann diese dann direkt mitnehmen und in beiden Fällen kostet es mit 29,95 Euro gleich viel Geld.

 

Damit Sie an Ihrem jeweiligen Wohnort schnell an eine eventuell benötigte Schufa-Bonitätsauskunft gelangen können, haben wir hier eine Hilfe für Sie erstellt.

 

 

Da auch in den meisten anderen Ortschaften eine Postbank-Filiale vor Ort ist, so sind auch die Verbraucher dort in der Lage, an eine derartige Auskunft zu gelangen. Dies gilt als sehr gute Alternative zum Online-Antrag. Hier ist jedoch zu beachten, das die Schufa-Servicezeit bereits eine Stunde vor Filialschließung endet.